Am Sonntag, den 1. November 2020  im Gemeindesaal Oberwinter
um 18 Uhr und 19:30 Uhr

Das Programm wird wieder kürzer als üblich sein und am gleichen Abend zweimal aufgeführt werden,
um möglichst vielen Besuchern die Möglichkeit zu geben, das Programm zu hören.

Der Eintritt ist frei. Eine Spende ist am Ausgang willkommen.
Vorherige Anmeldung mit Name, Adresse und Telefonnummer erforderlich unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

CELLO UND KLAVIER
1 November 2020 Andreas Bach Davit Melkonyan
250 Jahre Beethoven
Weggefährten Beethovens und wechselseitige Beziehungen

Davit Melkonyan, Cello
Andreas Bach, Klavier

spielen Werke von Beethoven
Ferdinand Ries sowie  Jean-Lous und Jean-Pierre Duport

 



Jean-Louis Duport war der bedeutendste französische Cellist der Klassik/Frühromantik. Er war als Nachfolger seines Bruders zwei Jahrzehnte lang der erste Cellist an der königlichen Hofkapelle in Berlin. Später unterrichtete er am Pariser Konservatorium vom 1812 bis 1815. In seinem Essai 'Sur le doigté du violoncelle et la conduite de l'archet' legt Duport die Prinzipien seiner Cellotechnik dar, die bis heute als Grundlage des Cellospiels ihre Gültigkeit bewahrt haben. Beethoven komponierte seine Sonaten op. 5 für Klavier und Violoncello und widmete dem Preußischen König Friedrich Wilhelm II, der ein begabter Cellist war und von Duport unterrichtet wurde. Beethoven musizierte wahrscheinlich diese Sonaten mit Duport während seines Aufenthalts in Berlin im Jahre 1796. Jean-Louis lernte das Cellospiel bei seinem älteren Bruder Jean-Pierre Duport, der ab 1773 als erster Cellist und ab 1787 als Oberintendant am Preußischen Hof angestellt war. 
Ferdinand Ries war zeitweise Privatsekretär Beethovens in Wien. Vorher in Bonn war er jedoch gleichzeitig Klavierschüler von Beethoven und Celloschüler von Bernhard Romberg. So wie viele andere reisende Virtuosen, machte Ries eine ausgedehnte Russland-Tournee, wo er auf seinen ehemaligen Lehrer Romberg traf und mit ihm gemeinsam Konzerte gab. Beide komponierten Variationen auf Russische Volksmelodien, eine zu dieser Zeit beliebte Gattung
(Davit Melkonyan)

Davit Melkonyan Vita
Andreas Bach Vita

 

Wir verwenden zur optimalen Darstellung, Personalisierung und Analyse unserer Website Cookies.